Keck's Pfaditechnik Kästchen

Liebe Pfaditechnikfreunde

 

Es freut mich, dass ihr auch diesmal ohne grosse Umwege, nach nur kurzer Suche im Inhaltsverzeichnis nach der Seitenzahl dieses Beitrages, zu mir in den Kreis der Pfaditechnikfreunde gefunden habt. Es ist eine lange Zeit vergangen seit dem letzten Beitrage und wir haben auch viel Pfadi erlebt in der zwischen Zeit.

 

Der grösste Event den viele von euch leider wenn überhaupt nur via Medien verfolgt haben, war das Bundeslager und genau darum, weil nur sieben Personen aus unserer Abteilung dabei waren, möchte ich euch mehr aus dem Bundeslager erzählen damit ihr euch beim nächsten Mal (in 14 Jahren) ohne zu zögern auch anmeldet. ;)

 

Hja, also, ich bin bereits 4 Tage bevor das Hauptlager überhaupt begann im Unterlager 3 zum Aufbau angereist. Luchs und Pontiac waren aber zu diesem Zeitpunkt bereits schon 4 Tage dort. Ihr seht also da wurde gebaut wie wild, denn es wurden in diesem Unterlager auch über 2000 Personen erwartet.

 

Während den zwei Wochen Hauptlager standen da: Sarasanis mit 6 Masten in Sternform aufgebaut, grosse Esszelte aus Blachen die wie Wikingerschiffe aussahen, ein rot-gelb gestreiftes Zirkuszelt, ein Gerüst Verpackt und gezimmert das Aussah wie ein Haus, Türme aus 3 Mästen die wie bei einem Tipi an den Enden gen Himmel aneinander gelehnt waren, Türme aus 4 Mästen kombiniert mit einem Sarasani, Türme aus 3 Mästen kombinier mit einem Aufenthaltszelt, Brücken, „Brünneli“ Anlagen, eine Bootsanlegestelle, ein Leuchtturm, ein etwa 20 Meter hoher Aussichtsturm, eine Kugel mit 10 Meter durchmesser und noch vieles vieles mehr.

 

Das sind doch Dinge die das Herzen eines Pfaditechnikfreundes höher schlagen lässt! =)

So will ich mit euch meinen und Luchses gewonnen Wissensschatz zu Bauten für ein Sommerlager teilen. Natürlich werde ich euch nun nicht erklären wie sich ein 6 Masten Sarasani in Sternform aufbauen lässt, da ihr dafür ungefähr 186 Blachen benötigt, nein ich werde euch einfach und handlich die Hollywoodschaukel eins zu eins wieder geben wie ich und Luchs die Instruktion für den Bau erhalten haben.

 

HollywoodSchaukel

Sie ist Zuständig für die Entspannung und die gemütlichen Stunden während des Lagerlebens.

 

Zutaten

 

  • 3 Mann mindestens
  • 2Blachen oder eine grosse reissfeste Decke
  • 4 X 3m lange Stämme mit Durchmesser mind. 15 cm
  • 1 x 5m langer Stamm mit Durchmesser mind. 18 cm.
  • 2 x 1.5 m langer Stamm Durchmesser 10 cm.
  • 2 x 3.5 m langer Stamm Durchmesser 12 Cm.
  • 6 x 20 m Seil
  • 2 x 10 m Seil
  • 4 x 5 m Bindestrick
  • 2 Holzpflöcke
  • 1 x Schaufel
  • 1 x Vorschlaghammer
  • 2 Portionen Kraft
  • 1 x das Knowhow für einen Parallelbund
  • 1 x das Knowhow für einen Spanner
  • Oder 2 x das Technik’s ;)

 

Anleitung

  1.  Die Stämme à 3 meter zweimal zu zweit am oberen Ende 50 cm Unterhalt mit einem Parallelbundverknüpfen so das sie anschliessend aufgestellt werden können mit einer Standbreite von 1 Meter 50 Centimeter.
  2. Den 5 Meter langen Balken auf die aufgestellten zwei vorhin angefertigten Teile die parallel zu einander einen Abstand von 4.5 meter haben heben und fest an denselben verknüfpen.
  3. Die nun stehende Konstruktion Längs in Richtung des 5m langen Balkens zum Boden an die eingeschlagenen Holzpflöcke.
  4. Mit den Restlichen 4 Balken und den Bindestricken einen rechteckigen Rahmen erstellen um welchen über die schmale Seite aber längs die Decke oder die 2 aneinander genüpften Blachen geknüpft werden.
  5. Letzter Schritt diese rechteckige Balkenkonstruktion mittels zwei weiterer Seile vorne etwas tiefer und hinten etwas höher am oberen Tragebalken befestigen.
  6. Viel Spass beim Schaukeln.

 

Oder natürlich Einfach nach dem Plan der Fertig gestellten Hollywoodschaukel:

Hollywoodschaukel
So sollte die fertige Hollywoodschuakel aussehen

Mehr Fotos zum BuLa 08 unter:

 

http://media.scout.ch/?language=german

oder www.contura08.ch unter den einzelnen Unterlagern

 

Bis zum nächsten Mal und allzeit bereit

 

Keck