Information

Schnuppern
Es ist jederzeit möglich, bei der Pfadi Albis & Felsenegg Pfadiluft zu schnuppern. Hier unverbindlich fürs Schnuppern anmelden und Infos erhalten!

Facebook - like us!
Unsere Pfadi ist auch auf Facebook präsent - like us on Facebook!

Pfadigeschichte

Lord Baden-Powell (BiPi)

Pfadi - Eine Jugendbewegung mit Geschichte

Die Pfadi kann auf eine lange und reiche Geschichte zurückblicken. Die weltweite Pfadibewegung wurde vor mehr als 100 Jahren in England ins Leben gerufen. Der spätere Lord Robert Baden-Powell, von den Pfadis heute liebevoll "BiPi" genannt, führte 1907 mit insgesamt 26 Knaben aus verschiedenen Bevölkerungskreisen das erste Pfadilager durch. Er vereinigte die Knaben in kleine Gruppen, in denen jeder einzelne seinen Platz hatte, eine Rolle spielte, Verantwortung übernahm und sich seinen Kräften und Fähigkeiten entsprechend einsetzte. In der Gruppe wurde gespielt und erlebt, gemeinsam bestand man spannende Abenteuer, gemeinsam setzte man sich für andere ein. Der Pfadigedanke war geboren.

 

Beim ersten Pfadfindertreffen 1909 mit bereits 11'000 Teilnehmern tauchten auch die ersten von der Pfadiidee begeisterten Mädchen auf. BiPi war bald vom Sinn solcher Mädchengruppen überzeugt. So wurde die Pfadfinderinnenbewegung ins Leben gerufen.

 

Lord Baden-Powell blieb bis zu seinem Lebensende 1941 der Pfadibewegung treu. Auch seine Frau unterstützte den Gedanken und hielt den Kontakt zu den Pfadis auf der ganzen Welt bis zu ihrem Tod 1978 aufrecht.
Heute gibt es auf der ganzen Welt Pfadigruppen, die den Pfadigedanken weitertragen.

 

Pfadi in der Schweiz

Schon 1912 wurden in der Schweiz die ersten Pfadigruppen gegründet. Neu war die konfessionslose, rassen- und klassenübergreifende Natur der Jugendbewegung, die die Pfadi von anderen Jugendorganisationen der Zeit unterschied.
1913 wurde dann der Schweizerische Pfadfinderbund SPB gegründet. Sechs Jahre später entstand der Bund der Schweizerischen Pfadfinderinnen BSP. Die beiden Bünde fusionierten 1987 zur Pfadibewegung Schweiz PBS, was dem Wunsch der Mitglieder entsprach.
Seit 1987 ist die PBS die grösste Jugendorganisation der Schweiz. Sie ist offen für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Konfession oder Staatsangehörigkeit.